Die gewerbliche Nutzung sämtlicher Bilder ist untersagt!
Restauration und Erhalt meiner DDR-Feuerwehrfahrzeugtechnik


Die hintere linke Staukiste

unter dem Sitz ist wie folgt bestückt:

1. Ebene:
Vorschaltregelwiderstand für Beleuchtungs-Aggregat bei Betrieb mit nur einem Scheinwerfer
ein Paar Watstiefel
1 Arbeitsseil mit Schäkel. Das Seil hat 24mm Durchmesser und ist 15m lang.

2. Ebene:
Tasche mit Schlauchbinden und Schlauchschellen
1 Paar Feuerwehrgummistiefel

3. Ebene:
Werkzeugwickel für Beleuchtungs-Aggregat
2 Wärmeschutzhauben
2 Handschuhe







Unter dem Aufbauboden der linken hinteren Fahrzeugseite befindet sich der Staukasten für die Schneeketten:


Rechter hinterer Staukasten:

1. Ebene:
Druckschlauch B5
1 Handscheinwerfer
Gehänge für Krankentrage
2 Kuppelschlüssel

2. Ebene:
Segeltucheimer
Kabel 25m für Scheinwerfer
Verbandkasten (staub- und wasserdicht)
zweiter Handscheinwerfer

3. Ebene:
Verteiler BCBC
Schlauchbindentasche
Signalflaggensatz
Brunnenlotmaß (noch nicht vorhanden)
Einreißhaken (noch nicht vorhanden)







Am Pritschenboden, hinten rechts, der Staukasten für:

20-Liter-Reservekanister (Kraftstoff)
Unterlegklötzer und Keile für Hebezeuge
2-Liter-Kanister mit Bremsflüssigkeit
1 Ölkanne
1 Ausgussstutzen für 20-Liter-Kraftstoffkanister
4 Putzlappen
1 Trichter



Der große Gerätekasten unter dem vorderen Pritschenboden. Auf der rechten Seite befindet sich unter dem Kasten, in Gummisockeln gelagert, die Vorrichtung zum Hoch- und Runterlassen des Reserverades. Weiterhin konnte diese Vorrichtung bei speziellen Einsatzlagen als kleine Brücke zum Stützen der Ansaugschläuche A verwendet werden, um ein starkes Durchhängen oder Abknicken der Schläuche zu verhindern.


Der Gerätekasten ist wie folgt bestückt:

Hinterer, großer Bereich:
6 Saugschläuche A 1,6m lang
1 Saugkorb A
2 Auffahrbohlen B
1 Unterlegholz für Winde
1 Krümmer a

Vorderer, kleiner Bereich, durch Trennwand abgeteilt:
1 Stativ L
1 Abschleppstange
1 Scheinwerfergelenk
1 Verlängerungsstück für Scheinwerfer
1 Brechstange 1,2m
1 Abgasschlauch für TS-8/8
3 Reifenmontierhebel


Kasten geöffnet (rechte Seite):


...linke Seite:


An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei den Feuerwehren Rudolstadt, Königsee, Leutnitz, Remda, Großkochberg, Uhlstädt, Etzelbach, Teichel und Döbritz bedanken, die mir die alte ausgesonderte Technik und Ausrüstung zur Verfügung stellten, so dass ich all meine Fahrzeuge wieder in den Originalzustand versetzen konnte!
DANKE liebe Kameraden für eure Unterstützung!!!
Die gewerbliche Nutzung sämtlicher Bilder ist untersagt!